Niko_Schweizer_Pressebild.indd

Halfmann encounters Schweizer

Die beiden Saxofonisten Niko Halfmann und Mike Schweizer hatten schon etliche Male zusammen musiziert und immer fiel der Satz:

Mensch, wir müssen mal was zusammen machen…“ Ein gern gesprochener, oft gehörter Satz, der meist nur ein Satz bleibt.

Doch in Form einer Schallplatte fiel Niko plötzlich die Idee in die Hände:

Coleman Hawkins encounters Ben Webster“, ein wahrer Schatz der Jazzmusik, denn zwei Giganten des Saxophons treffen und erzählen sich eine ganze Menge Geschichten durch ihre Saxofone.

Es war zur damaligen Zeit (wir sprechen von den 1950er Jahren) Gang und Gäbe, sich gegenseitig zu Recording Sessions einzuladen, Platten zu machen und ja, sich zu messen aber immer voller Respekt.

Und warum nicht die diesen Geist zelebrieren, an die großen Saxofonisten wie Hawskins, Webster und Young erinnern und deren Lieblingssongs intonieren?
Niko Halfmann und Mike Schweizer verneigen sich vor den Großen und spielen ein großen „Danke Guys“ in die Welt.

Begleitet werden die beiden von dem vor Energie brenndem Trio mit Tilman Günther am Klavier, German Klaiber am Bass und Jörg Eckel am Schlagzeug.

Der treibende Swing dieses Trios erinnert direkt an das Trio um Oscar Peterson, und Peterson hat Lester, Hawkins und Webster oft genug furios begleitet.
Good ol’ Porkpie hats, let the saxes swing!

Tilman Günther – Piano
German Klaiber – Bass
Joerg Eckel – Drums